Inhalt anspringen

Aquarena

2-G-Regelung seit 24.11.2021

Laut aktuell gültiger CoronaSchutzVerordnung gilt seit dem 24.11.2021 die 2-G-Regelung in Schwimmbädern. Getestete Personen haben dann keinen Zutritt mehr zur Aquarena Pulheim. Bitte halten Sie Ihren Lichtbildausweis bereit.

Hygiene-Konzept der Aquarena Pulheim

1.) Testpflicht

Der Zugang des Hallenbad- und Saunabereiches ist nur immunisierten Personen gestattet.

Der Nachweis einer Immunisierung ist bei Zutritt der Einrichtung durch das verantwortliche Personal zu kontrollieren. Deshalb sind bei der Inanspruchnahme der Einrichtung, der jeweilige Immunisierungsnachweise beziehungsweise Schülerausweis und ein amtliches Ausweispapier mitzuführen und auf Verlangen den jeweils für die Kontrolle verantwortlichen Personen vorzuzeigen. Personen, die den Nachweis und den Identitätsausweis nicht vorzeigen, sind von der Nutzung der Einrichtung auszuschließen. 

Diese Regelgung gilt nicht für:

- Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren, 
- Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können; diese Personen müssen über einen Testnachweis nach § 2 Absatz 8 Satz 2 verfügen. 

2.) Abstandsregeln

Im Foyer ist die Abstandshaltung von 1,5 m einzuhalten.

3.) Maskenpflicht

Im gesamten Innenbereich der Aquarena Pulheim gilt die Maskenpflicht. Ausnahmen gelten in den Duschen, Schwimmbecken und Saunakabinen. Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen. Soweit Kinder vom Schuleintritt bis zum Alter von 13 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.

Personen, die eine Verpflichtung zum Tragen der Maske nicht beachten, sind von der Nutzung der betroffenen Einrichtung, von den verantwortlichen Personen auszuschließen

4.) Nutzung der Einrichtungen

Auf Grund der zurzeit unterschiedlichen Verordnungen für Badegäste und Vereinsschwimmer/innen (CoronaSchVO) sowie Schüler/innen (Coronabetreuungsverordnung) wird bis auf weiteres kein Mischbetrieb (Öffentlichkeit/Schulen) durchgeführt.

5.) Allgemeine Hygieneanforderungen

Sicherzustellen sind:

a.) die Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Gelegenheiten zum Händewaschen beziehungsweise zur Händehygiene, insbesondere im Eingangsbereich,

b.) die regelmäßige infektionsschutzgerechte Reinigung aller Kontaktflächen und Sanitärbereiche in Intervallen, die den besonderen Anforderungen des Infektionsschutzes Rechnung tragen,

c.) die infektionsschutzgerechte Reinigung von körpernah eingesetzten Gegenständen nach jedem Gastkontakt,

d.) das Spülen des den Kundinnen und Kunden zur Verfügung gestellten Geschirrs bei mindestens 60 Grad Celsius,

e.) das Waschen von gebrauchten Textilien und ähnlichen bei mindestens 60 Grad Celsius, wobei insbesondere Decken nach jedem Gast- beziehungsweise Kundenkontakt zu wechseln sind.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • pixabay.com